Fatpipe bleibt leicht und heimisch

Spielzeug-Wochen! Wie andere Marken, präsentierte vor Kurzem auch Fatpipe seine neue Kollektion 20/21. Neben vielen Leichtgewichten feiert eine Factory-Sonderedition die Produktion der Stöcke in Finnland.

Die neue Kollektion der finnischen Floorball-Marke Fatpipe bleibt ihrer eigenen Tradition größtenteils treu. Die meisten Serien gehen in ihre nächste Generation, meist extrem leicht, mit minimalistischen, eher großflächigen Kellen-Designs. Ein Alleinstellungsmerkmal von Fatpipe ist erneut die hohe Flex-Varianz – alleine im Erwachsenenbereich gibt es Schäfte in den Flex-Stärken 24, 26, 27, 28, 29, 30 und 31.

Ein besonders spannendes Modell der neuen Kollektion ist der Fatpipe Raw Concept Bow 28 (ca. 160 €), einer der leichtesten Schläger der Welt. Der Look in purem Weiß, nur mit Wasserkleber beschriftet. Dank seines 11-lagigen “Racing Carbon” Schafts wiegt das gute Stück gerade mal 180 g. Durch die Vorspannung des angebogenen Schafts knallt’s beim Schuss aber auch ohne Masse.

Mit einem feschen Video begleitete Fatpipe außerdem den Release seines Raw Concept 27 Independent Factory Models (ca. 150 €). Auch dieser Schläger setzt auf eine besonders reduzierte Konstruktion, gestaltet in schwarz-goldenem Design. Fatpipe feiert mit diesem Stock seinen Ansatz Schläger in Finnland zu produzieren, zu sehen ist der “Maschinenraum” der Marke in ihrer Zentrale.

Wer es sich übrigens nicht nehmen lassen will, mit einem besonders langen Stock aufzulaufen, dem sei auch diese Saison das Sondermodell Long John empfohlen mit einer Schaftlänge von satten 107 cm (ca. 80 €). Die besondere Reichweite hat aber einen Haken – der Schläger verstößt so gegen die Maßvorgaben des Weltverbandes und ist daher nicht für Wettbewerbe zertifiziert.

Die neue Kollektion sowie viele weitere Informationen zur Marke findet ihr auch auf der neuen Website von Fatpipe.