Damen-WM startet in Neuchatel

Morgen startet im Schweizer Neuchatel die Floorball-Weltmeisterschaft der Damen. Titelträger Schweden ist Favorit, die Gastgeberinnen wollen ihre Chance aber nutzen und die Deutschen besser abschneiden als vor zwei Jahren. Alles, was man übers Turnier wissen muss.

Wie, was… wo bin ich?

Vom 7. bis 15. Dezember findet in der malerischen Romandie, konkret in den Arenen “Patinoire du Littoral” (4.000 Plätze) und “La Riveraine” (700 Plätze) von Neuchatel, die Floorball-WM der Damen statt. In vier Gruppen à vier Teams werden die stärksten Nationen der Welt um Edelmetall spielen. Die zwei bestplatzierten Teams der Gruppen A und B stehen direkt im Viertelfinale, die Dritt- und Viertplatzierten müssen gegen die Topteams aus den Gruppen C und D im Achtelfinale antreten. Wer sich einen spontanen Kurzurlaub gönnen möchte, um die deutsche Auswahl anzufeuern, kann noch Tickets erwerben.

Wie weit kommt Deutschland?

Die bisherige Topplatzierung einer deutschen Auswahl war jeweils ein sechster Platz bei den WM-Turnieren 1999 und 2015. 2017 purzelte man dank mehrerer knapper Niederlage bis auf Platz zehn hinab. Bei der Quali im slowakischen Trencin belegte Deutschland Platz zwei von fünf Teams (hinter Finnland, vor Russland) und qualifizierte sich damit für die WM 2019. Das junge Team (Kader) von Bundestrainer Simon Brechbühler wird es aber nicht einfach haben. Bei der letzten Generalprobe am Polish Cup landete man auf dem letzten Rang. Im vermeintlichen Schlüsselspiel der Gruppe A, trifft die deutsche Auswahl erneut auf Polen (Sonntag, 16:30 Uhr). Hier geht’s zum kompletten Spielplan.

Wer, wenn nicht wir?

Vermutlich Schweden. Die achtfachen Weltmeisterinnen könnten in Neuchatel den sechsten Titel in Folge feiern. Fünf Goldmedaillen hat alleine Kapitänin Anna Wijk um den Hals hängen. Die Skandinavierinnen gewannen auch die letzte Generalprobe bei der EuroFloorball Tour in Prag. Doch die dortigen Ergebnisse machen Hoffnung auf ein spannendes Turnier – 6:4 gegen Finnland, 7:5 gegen die Schweiz und gegen die Tschechinnen gab’s den Sieg erst im Penaltyschießen (6:5). Spannend dürfte auch die Entwicklung der ambitionierten Slowakinnen sein.

Wie sieht’s mit dem Rest aus?

Der aktuelle WM-Modus verflechtet die höher gewerteten Gruppen A und B mit den schlechter klassifizierten Gruppen C und D. Dort werden vermutlich Norwegen und Dänemark auftrumpfen. Wie man sich aus dem Keller hochkämpft, bewiesen 2017 die bereits genannten Slowakinnen, die nach einer souveränen Gruppenphase im Achtelfinale Deutschland eliminierten und am Ende einen sensationellen fünften Platz belegten. Trotz seines schwachen Abschneidens 2017 war Deutschland aufgrund seiner (im Verhältnis zu Norwegen) besseren Weltranglisten-Position dennoch in einer der Topgruppen geblieben und muss dieses Vorrecht nun verteidigen.

Gibt’s einen WM-Song?

Mais oui. Es handelt sich dabei um ein angepasstes Cover des französischen Nummer-1-Hits «Djadja» von Aya Nakamura. Autor ist der lokale Parodie-Künstler David Charles alias MC Roger. Da die Romandie aber eine frankophone Region ist, wirst du dein eingestaubtes Schulfranzösisch rausholen müssen. Voilà.

Läuft’s im Fernsehen?

Ja, aber vermutlich nicht in deinem. Dennoch, dank zahlreicher Livestreams kannst auch du zuhause mitfiebern. Neben der Schweiz (SRF Deutsch, CHRTS Französisch und RSI Italienisch) können auch ZuschauerInnen in China (BeijingTV), Tschechien (CTV), Finnland (YLE), Indonesien (Usee TV), Lettland (LTV7), Malaysia (Astro), Singapur (StarHub), Slowakei (RSTV), Schweden (Discovery/EuroSport), Thailand (True Vision) und der Ukraine (UA Pershy) einschalten. Deutschen Fans stehen Sportdeutschland.tv sowie die YouTube-Kanäle der IFF, der World Games sowie die Video-Plattform des IOC Olympic Channels zur Verfügung.

Wie kann ich die WM noch verfolgen?

Natürlich werden wir mit Reportagen vom Turnier berichten. Und um es noch persönlicher zu machen, haben die Nationalspielerinnen Alena Holst und Elena Bröker unseren Instagram-Account kapern dürfen. Aber auch darüberhinaus gibt es zahlreiche Quellen, die dir das Geschehen in Neuchatel näher bringen. Eine Auswahl.

Offizielle Website: neuchatel2019.ch
WM Facebook: www.facebook.com/worldfloorballchampionships
WM Twitter: twitter.com/iffwfc
WM Instagram: www.instagram.com/iffwfc
IFF Flickr-Galerie: www.flickr.com/photos/IFF_Floorball
IFF App: App Store & Google Play
Fan-Handbuch: Fan Manual

Foto: Kimmo Pitkänen / IFF