Alles auf Anfang

Die Bundesliga erwartet die erste Playoff- sowie die einzige Playdown-Runde. Auch in der 2. Bundesliga geht’s ans Eingemachte. Der diesjährige Vize wird am Ende gegen das vermeintlich schwächste Team der Königsklasse antreten dürfen. Ein Überblick.

___STEADY_PAYWALL___

Während Weißenfels und MFBC, Tabellenerster und -zweiter, nach dem mäßigen Final4 noch ihre Wunden lecken (beide Teams sind fürs Playoff-Halbfinale gesetzt), müssen die Cup-Finalisten Lilienthal und Wernigerode (Tabellendritter und -vierter) schon im Viertelfinale antreten. Die Favoritenrollen sind klar verteilt, die Ligaphase hat aber bewiesen, dass es auch eng werden könnte.

Hamburg und Holzbüttgen können überraschen

Im Hinspiel hatte sich Lilienthal gegen Viertelfinal-Gegner Hamburg zunächst noch klar mit 7:4 durchgesetzt, um einige Runden später auf heimischem Boden (trotz kuriosen Last-Minute-Treffers durch Niklas Bröker) aber in Verlängerung mit 7:8 zu verlieren. Der Pokalsieger musste in beiden Partien auf Nationalspieler Janos Bröker verzichten, Hamburg wiederum kann eine steigende Formkurve vorweisen.

Auch die zweite Paarung zwischen Wernigerode und Holzbüttgen wies zuletzt ausgeglichene Spielverläufe vor. Mit 9:4 war das Premierenduell beider Teams eine klare Angelegenheit für die Devils. Im Rückspiel kratzte Holzbüttgen aber am Unentschieden, erst in der Schlussminute erzielte Vojta Krupicka dann doch das 3:4-Siegtor für die Devils. Wernigerode verstärkte sich zuletzt mit Karlis Svampe im Kasten, das zerfahrene Final4 könnte aber noch in den Knochen stecken.

Existenziell wird es im Abstiegsduell zwischen Chemnitz und Schenefeld. Die direkten Vergleiche sprechen zunächst für die Floor Fighters. Im Hinspiel siegte Chemnitz auswärts nach Verlängerung mit 6:7, danach zuhause mit 8:5. Ein echtes Schreckgespenst dürfte für die Nordlichter Hannes Langenstraß sein, der satte acht Treffer erzielte, schön verteilt mit vier in der ersten und vier in der zweiten Partie.

Aufstiegskandidaten Schriesheim und Bonn

Nicht weniger Spannung erwartet die Fans in den Playoffs der 2. Bundesliga. Dort treffen Bonn (1. Nord/West) auf SC DHfK Leipzig (2. Süd/Ost) und Schriesheim (1. Süd/Ost) auf Bremen (2. Nord/West). Der Playoff-Sieger steigt direkt in die 1. Bundesliga auf, der Vize darf in der Relegation gegen den Verlierer der Playdown-Serie antreten.

Mit Schriesheim ist der erste Favorit klar ausgemacht. Die Baden-Württemberger wollen unbedingt zurück ins Oberhaus und machten das mit 238 erzielten Toren aus 16 Spielen deutlich (weit mehr als doppelt so viel wie der Tabellenzweite Leipzig mit 105 Toren). Nationalspieler Alex Burmeister legte mit 98 Punkten (37+61) aus 12 Spielen eine neue Bestmarke hin.

Nicht ganz erwartet hatte sich im Nordwesten Bonn solide absetzen können und darf nun vermutlich als zweiter Finalkandidat gehandelt werden. Auch hier sprechen 145 Tore aus 14 Spielen eine klare Sprache. Profitiert hat Bonn dabei nicht nur von Florian Weißkirchen und Safak Temel, die beide jeweils 30 Tore aufs Parkett legten. Auch die tschechische Verstärkung Jan Kolisko schlug mit 28 Punkten (15+13) in nur 7 Spielen sofort ein.

1. Bundesliga Playoffs

DatumZeitSpielortHeimGastSchiedsrichter
16.03.201918:00Lilienthal, Sportzentrum SchoofmoorLilienthalHamburgM. Niesing / J. Jung
23.03.201918:00Hamburg, Sporthalle HoheluftHamburgLilienthalS. Ehebrecht / B. Ehrhardt
24.03.201916:00Lilienthal, Sportzentrum SchoofmoorLilienthalHamburgM. Günther / S. Richter
17.03.201916:00Kaarst, StadtparkhalleHolzbüttgenWernigerodeM. Niesing / J. Jung
23.03.201918:00Wernigerode, StadtfeldhalleWernigerodeHolzbüttgenT. Köstler / S. Franke
24.03.201916:00Wernigerode, StadtfeldhalleWernigerodeHolzbüttgenT. Köstler / S. Franke

1. Bundesliga Playdowns

DatumZeitSpielortHeimGastSchiedsrichter
17.03.201916:00Chemnitz, SchlossteichhalleChemnitzSchenefeldD. Neitzel / T. Galetzka
23.03.201915:00Schenefeld, Schulzentrum Achter de WeidenSchenefeldChemnitzR. Potthoff / D. Wahlström
24.03.201915:30Schenefeld, Schulzentrum Achter de WeidenSchenefeldChemnitzR. Potthoff / D. Wahlström

2. Bundesliga Playoffs

DatumZeitSpielortHeimGastSchiedsrichter
16.03.201917:00Leipzig, Sporthalle am RabetLeipzigBonnC. Keil / D. Matijasevic
23.03.201915:30Bonn, Sportpark NordBonnLeipzigJ. Jung / J. Kürbis
24.03.201916:00Bonn, Sportpark NordBonnLeipzigJ. Jung / J. Kürbis
16.03.201918:00Bremen, Sportzentrum Eiche HornBremenSchriesheimR. Potthoff / V. Justen
23.03.201918:00Schriesheim, MehrzweckhalleSchriesheimBremenC. Huber / R. Schorer
24.03.201916:00Schriesheim, MehrzweckhalleSchriesheimBremenC. Huber / J. Wende

Foto: Red Devils Wernigerode