Classic gründet eSports-Abteilung

Der finnische Champions-Cup-Sieger Classic erweitert das Portfolio. Anfang diesen Jahres wurde eine ambitionierte eSports-Abteilung eröffnet.

___STEADY_PAYWALL___

Nicht jedes Kind möchte in einer Halle einem Lochball nachjagen. Das weiß auch die Leitung des finnischen Floorball-Vereins Classic. Deshalb wird jetzt eine eSports-Abteilung gegründet, die die lokale Zielgruppe in Tampere erweitern soll.

“Die Classic-Familie besteht ab jetzt aus zwei Sportarten, die insbesondere bei Kindern und Jugendlichen beliebter sind als alles andere”, erklärt Pasi Peltola, Vorstandsvorsitzender von Classic. “Es war schon immer unser Ziel gewesen, verschiedene soziale Gruppen zusammenzuführen und gemeinsam wachsen zu lassen.” Spielerinnen und Spieler aus beiden Sportarten könnten so voneinander profitieren.

Classic wird für diesen Zweck mit verschiedenen Einrichtungen zusammenarbeiten, die in Tampere ein öffentliches eSports-Angebot betreiben. Außerdem sollen von Anfang an Teams in nationalen und internationalen Spielbetrieben starten. Im Fokus sollen dabei zunächst MOBA-Spiele stehen, im Anschluss dann Rocket League und eMotorsport.

Tatsächlicht wächst eSports weltweit in hohem Tempo und ist bereits voll professionalisiert. Das Team Invictus Gaming kassierte zuletzt für seinen Sieg bei der „League of Legends“-Weltmeisterschaft ein Preisgeld von 2,4 Millionen Dollar. Vor Kurzem gründete Sport1 sogar den ersten deutschen eSports-Sender. Dass es bald auch einen eSports-Wettbewerb in einem Floorball-Spiel geben wird, ist unwahrscheinlich. Die Auswahl an guten Titeln ist eher begrenzt.