Wie steht’s in der SSL?

Das Topspiel der SSL am Mittwochabend konnte Falun für sich entscheiden. Mit 7:3 gewannen das Team um Superstar Galante Calström gegen Pixbo Wallenstam. Besonders beeindruckend ist aber auch die bisherige Saison von Kalmarsund. Nach acht Spielen stehen sie mit nur einem Verlustpunt ungeschlagen an der Tabellenspitze. Was ist diese Saison drin für das Team mit Starspieler Kim Nilsson?

Acht Spiele, 23 Punkte, das ist eine starke Ausbeute, die der FBC Kalmarsund in den ersten Spielen dieser Saison gesammelt hat. Damit stehen sie derzeit vor Storvreta, die erneut eine starke Saison spielen. Tatsächlich ist Kalmarsund auch durch einen bisher leichten Schedule etwas im Vorteil. Das Team von der Ostküste musste noch nicht gegen einen der drei Top-Vereine Storvreta, Falun und Pixbo spielen. Dennoch ist es eine beeindruckende Leistung auch gegen die Teams der unteren Tabellenhälfte konsequent zu gewinnen und die Punkte mitzunehmen. Eine Herausforderung die den anderen Top -Teams mal besser und mal schlechter gelingt.

Das einzige Team, was Kalmarsund bisher einen Punkt abknöpfen konnte, war Mullsjö. Das Team um den Schweizer Jan Zaugg spielt ebenfalls eine starke Hinrunde. Mit fünf Siegen aus sieben Spielen rangieren sie derzeit auf einem guten dritten Platz. Eine gute Performance zeigte auch Dalen, die es schon fertig brachten gegen Falun, wenn auch knapp, mit 5:4 zu gewinnen. Auch Pixbo konnten sie einen Punkt abnehmen. Die Belohnung ist aktuell der fünfte Platz, vor Falun.

Für Kim Nilsson und seine Mannen geht es in den kommenden Wochen darum den ersten Platz zu verteidigen. Die Spiele gegen Falun, Storvreta und Pixbo werden mit Spannung erwartet. Bereits am Samstag geht es gegen Falun, die beiden anderen Spiele stehen dann im Dezember an. Die bisherigen Spiele der Top-Teams gegeneinander fanden meist einen klaren Sieger: Storvreta gewann mit 5:3 gegen Pixbo und mit 6:3 gegen Falun. Dabei erzielten sowohl Pixbo, als auch Falun ihren dritten Treffer erst kurz vor Spielende. Dazu kommt die Partie von Mittwochabend, wo sich Falun mit 7:3 gegen Pixbo durchsetzen konnte. Für Falun, die nach dem Abbruch der letzten Saison vom Verband zum Meister gekürt wurden, war es ein wichtiger Comeback-Sieg, hatte man zuvor zwei Spiele in Folge verloren.

Spannend ist es aber nicht nur an der Tabellenspitze. Im Kampf um den Klassenerhalt zählt in der SSL bekanntlich jeder Punkt. Gerade die direkten Duell der konkurrierenden Teams sind besonders entscheidend, da es keine Playdowns gibt. Die letzten beiden steigen direkt ab. Somit dürfte die Freude am Donnerstagabend in Uppsala groß gewesen sein, nachdem Sirius mit 5:4 gegen das Team Thorengruppen gewonnen hatte. Besonders beeindruckend: Das Team aus Umeå lag bereits mit 4:0 in Führung, dann kam Sirius aber noch stark zurück und konnte die Partie drehen. Noch ist die Saison allerdings jung. Auch das aktuell noch punktlose Höllviken hat noch alle Chancen auf den Klassenerhalt. Man darf gespannt sein, auf den restlichen Saisonverlauf. Sowohl das Rennen um den ersten Platz, aber auch der Kampf um die Playoffs und um den Klassenerhalt verspricht einiges an Spannung für den restlichen Saisonverlauf.

Tabelle der SSL

PlatzTeamSpieleTordifferenzPunkte
1.Kalmarsund82123
2.Storvreta82922
3.Mullsjö71716
4.Pixbo82015
5.Dalen8815
6.Falun72214
7.Linköping7813
8.Helsingborg8-212
9.Växjö6-310
10.Jönköping8-147
11.Sirius8-286
12.Fagerhult8-294
13.Thorengruppen8-252
14.Höllviken7-240
Stand: 19.11.2020